17 Mai 2017

Wie man ein ordnungsgemäßes Windows-Update durchführt, um den Computer vor WannaCry zu schützen

Nachrichten Tipps Uncategorized

Mittlerweise wird bereits jeder von dem Ransomware-Angriff WannaCry gehört haben. Bisher haben wir zwei Artikel darüber veröffentlicht: Einen mit einer allgemeinen Übersicht des Geschehens und einen weiteren mit Ratschlägen für Unternehmen. Aber es ist klar geworden, dass nicht jeder versteht, wie die Windows-Schwachstelle behoben werden sollte, die von WannaCry ausgenutzt wird und die es dem Schadprogramm ermöglicht, von einem PC zum nächsten zu wandern. Also erklären wir hier, was man tun sollte und wo man die nötigen Patchs findet.

How to properly update Windows to protect your computer from WannaCry

1. Finden Sie heraus, welche Windows-Version auf Ihrem Computer läuft. 

Zunächst ist es wichtig zu beachten, dass WannaCry nur Windows-Geräte infizieren kann. Wenn ihr Gerät unter macOS, iOS, Android, Linux oder einem anderen Betriebssystem läuft, kann die Malware keinen Schaden anrichten.

Jedoch ist es eine ernsthafte Bedrohung für Windows-Geräte. Aber verschiedene Windows-Versionen benötigen verschiedene Reparaturen. Also bevor Sie etwas installieren, müssen Sie herausfinden, welche Version von Windows auf Ihrem Gerät läuft.

Um dies zu tun:

  •  Drücken Sie die Windows-Taste + R auf Ihrer Tastatur;
  • In dem „Ausführen“-Feld, das auf Ihrem Bildschirm erscheint, tippen Sie winver ein und klicken „OK.“

Es wird sich ein Fenster öffnen, das ihre Windows-Version zeigt.

2. Installieren Sie das MS17-010 Update, welches die Schwachstelle in Windows ausbessert

Haben Sie die Version gefunden? Hier sind die Links zu den Updates für alle Windows-Versionen, für die das Update veröffentlicht wurde. Beachten Sie, dass Sie beide Patchs herunterladen können, wenn Sie nicht sicher sind, ob sie eine 32-bit oder eine 64-bit Version von Windows nutzen. Eines der beiden wird dann für Sie das Richtige sein. Bei dem Versuch das falsche Update durchlaufen zu lassen, wird es eine Fehlermeldung geben, die aber harmlos ist.

Wenn Sie auf den entsprechenden Link klicken, wird ihr System eine ausführbare Datei mit einer MSU-Erweiterung herunterladen. Das ist das benötigte Update. Klicken Sie per Doppelklick auf die Datei, um sie zu starten und folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten. Nachdem die Installation durchgeführt wurde, starten Sie ihr System neu. Fertig: Die Schwachstelle ist ausgebessert und WannaCry wird nicht so einfach seinen Weg auf Ihren Computer finden.

3. Machen Sie einen Virus-Scan auf Ihrem Computer 

Es ist möglich, dass WannaCry auf Ihren Computer gelangt ist, bevor Sie die Schwachstelle geflickt haben. Also machen Sie vorsichtshalber einen Virus-Scan.

Wenn Sie kein Anti-Virus Programm haben, dann können Sie eine kostenlose 30-Tage Testversion der Kaspersky Internet Security herunterladen. Wenn Sie dieses bereits haben, dann führen Sie die folgenden Schritte aus:

  • Stellen Sie sicher, dass der Aktivitätsmonitor eingeschaltet ist. Um dies zu tun, begeben Sie sich zu den Einstellungen der Sicherheitslösung, wählen Sie Schutz-Center aus und stellen Sie sicher, dass der Aktivitätsmonitor eingeschaltet ist.
  • Machen Sie einen schnellen Virus-Scan auf Ihrem Computer. Um dies zu tun klicken Sie Scan in Ihrer Anti-Virus Sicherheitslösung. Dann wählen Sie Schneller Scan und dann Scan ausführen.
  • Wenn das Anti-Virus Programm etwas wie Win64.EquationDrug.gen findet, löschen Sie die gefundene Datei und starten Sie Ihr System neu.

Fertig: Sie sind nun vor WannaCry geschützt. Jetzt ist es Zeit, sich um Ihre Verwandten und Freunde zu kümmern, die noch nicht wissen, wie sie ihre Geräte schützen sollen.